Keramik Engel Töpfern

So kann Ihr Keramik Engel nachher aussehen!

Herstellung

Tonplatte ausrollen und formen

Um mit der Arbeit zu beginnen, benötigt man eine etwa 1/2 Zentimeter dicke Tonplatte. Die Dicke der Tonplatte kann, je nach Größe des verwendeten Grundzylinders, angepasst werden. Nun legt man die Tonplatte um den Styroporkegel und schneidet alle vorhandenen Ränder ab. Dieses ist der Körper des Engels

Verbindung der Enden

Um die Nahtstelle verschwinden zu lassen, raut man die Enden der vorher angebrachten Tonplatte auf. Dieses kann durch eine kreuzförmige Einschneidung mit einem Messer oder durch die Benutzung einer alten Zahnbürste geschehen. Nun trägt man Tonschlicker als Kleber auf und presst die Naht stark zusammen. Nun wischt man den überflüssigen Ton ab.

Gestaltung des Engelsgewands

Nun lässt man den Kegel (den Körper des Engels) trocknen, bis er die sogenannte Lederhärte erreicht hat. Nun kann der erfahrene Töpferer leicht Längsfalten einarbeiten, die den Rumps als Engelsgewand zu erkennen geben.

Den Kopf gestalten

Der Kopf wird aus einer mit der Daumendrucktechnik hergestellten hohlen Kugel gebildet. Erfahrene Töpferer können hier beliebig viele Feinheiten wie z. B. eingestochene Pupillen oder ein fein ausgearbeites Gesicht einbringen.

Gestaltung der Flügel

Bei dem Töpfern eines Engels sind Flügel die wichtigsten Elemente. Mit einem angenehmen Schwung sorgen sie für einen tollen Eindruck. Diesen erzielt man am besten, indem man sich die Flügel als Vorlage vorzeichnet.

Zusammensetzung des Keramik Engels

Nun kann man den Keramik Engel zusammensetzen. Dafür schneidet man die Kegelspitze ab und setzt den Kopf auf. Nun schlickert man noch die Flügel an. Voila! Fertig ist man mit dem Keramik Engel töpfern!