Vase Töpfern für Anfänger

Vasen sind die Standard-Töpferware, aber wie funktioniert das Vase töpfern? Wenn man stolzer Besitzer einer gerade neu erworbenen Töpferscheibe ist, möchte man am liebsten direkt damit anfangen. Es ist allerdings nicht leicht, die Töpfertechniken umzusetzen.

Es gibt eine einfache Möglichkeit eine Vase herzustellen. Es handelt sich um eine Aufbauarbeit. Man formt die Vase als Mantel um eine Schablone. Dekor wird dann hineingedrückt oder mit Tonschlicker aufgemalt.

 

Vase töpfern Beispiel
Selbstgetöpferte Vasen können tolle Gefäße für Blumen aus dem Garten sein

Das braucht man fürs Vase töpfern:

  • Ton
  • Tonschlicker
  • Wasserschale
  • Topfschwamm
  • Nudelholz
  • Messer
  • Engobenmalspritze/ Spitzendeckchen
  • Stempel
  • Stoffburdüre usw.
  • Schablonen (Gläser, Vasen)
  • Frischhaltefolie

So wirds gemacht

1. Schritt: Den Ton vorbereiten und zuschneiden

Man schneidet zuerst eine Scheibe Ton ab und knetet sie. So wird der Ton geschmeidiger. Mit dem Nudeholz rollt man den Ton nun zu einer gleichmäßigen, dünnen Platte aus. Wenn man eine wirklich gute Vase töpfern will, muss man hier sehr gut auf die Qualität achten. Nun muss man aus der Tonplatte ein Rechteck und einen Kreis ausschneiden. Der Kreis wird der Boden, das Rechteck die Wand. Als Schablone für den Kreis kann man eigentlich alles nehmen

2. Schritt: Die Vase formen

Man schlägt nun die Schablone mit Frischhaltefolie ein, damit der Ton nicht an ihr kleben bleibt. Nun legt man den Ton um die Schablone. Ihr dürft den Ton allerdings nicht rollen oder quetschen, er muss seine Dicke behalten. Nun bestreicht man die Nahtkante mit Tonschlicker und glättet sie mit den Fingern. Hier nicht sparen. Dann den Kreis aufsetzen und ebenfalls mit reichlich Tonschlicker ankleben

3. Schritt: Die Vase verzieren

Beim Dekorieren gibt es zwei grundlegende Möglichkeiten.

Möglichkeit 1: Das Dekor in den Ton drücken.

Das ist eine sehr einfache Methode, die zum Beispiel auch gut mit Kindern gemacht werden kann. Man legt einen Gegenstand mit einem schönen Abdruck (Gardinenreste, Spitze, Stempel, Federn, Blätter usw.) auf den Ton und drückt ihn hinein.

Möglichkeit 2: Das Dekor mit Tonschlicker malen

Dafür braucht man die Engobenmalspritze. Man füllt die Engobenmalspritze mit Tonschlicker und malt frei Hand einfache Elemente. Die Dicke der Linien hängt nur vom Druck ab, den man auf die Spitze gibt. Das heißt: Wenn man unterschiedlich dicke Linien haben will, muss man unterschiedlich feste drücken. Diese Methode ergibt ein erhabenes Muster, d.h. das Muster steht ab.

4. Schritt: Die Vase brennen und glasieren

Wenn der Ton getrocknet ist, wird die Vase gebrannt und dann vorschriftsmäßig glasiert. Eine Notwendigkeit, da die Vase – wenn Blumen hereinmüssen – immerhin innen wasserdicht sein muss. Wie genau das alles funktioniert finden sie im Artikel Wie richtig Töpfern. Scrollen sie einfach runter bis zum ersten Trocknen. Das Abdrehen überspringen sie einfach.

Viel Spaß mit ihrer Vase!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*