Daumendrucktechnik

Bei der Daumendrucktechnik wird aus einer Tonkugel, die bereits geknetet wurde, ein Objekt geformt. Dieses kann eine im Innern hohle Kugel, eine Schale, eine Vase, ein Krug oder vieles anderes sein. Der Daumen fungiert hier als Formgeber. Durch streichende, drückende oder knetende Bewegungen modelliert man den Ton. Grobe Formen werden mit der Handfläche herausgearbeitet. Diese Variante empfiehlt sich vor allem für kleine Projekte.

Daumendrucktechnik: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...